Auch wenn wir noch am Anfang unserer Zucht stehen, haben wir uns einige wichtige Ziele gesetzt. Vor allem die folgenden drei Kriterien sollen richtungsweisend für unsere züchterischen Aktivitäten sein und zwar in genau dieser Reihenfolge:

 

1. Gesundheit

Unser oberstes Ziel ist die Gesundheit und damit die Lebensqualität der von uns gezüchteten Hunde. Die zur Zucht eingesetzten Hunde müssen gesund und in hervorragender körperlicher Verfassung sein und frei von erblichen Krankheiten.
Das bedeutet für uns OCD/ED-frei sowie HD-Grad A (nur in Ausnahmefällen und wenn alle sonstigen Voraussetzungen stimmen HD-Grad B), „normales“ Schilddrüsenprofil sowie keinesfalls starke Allergieerscheinungen.

 

2. Wesen

Genauso wichtig wie die Gesundheit ist für uns die Erhaltung des ridgeback-typischen Wesens – ausgeglichen und arbeitsfreudig, freundlich bis zurückhaltend gegenüber Fremden ohne irgendwelche Anzeichen von Scheu oder Aggressivität, ruhig im Haus und agil, wenn es nach draußen geht.
Bereits bei der Aufzucht der Welpen achten wir auf die wichtige Sozialisierung mit allen nur denkbaren Umweltreizen, um die Welpen auf das „richtige Leben“ optimal vorzubereiten.

 

3. Schönheit

 … liegt bekanntlich im Auge des Betrachters und der Rassestandard des Rhodesian Ridgeback umfasst eine große Bandbreite in Form, Farbe und Größe.
WIR wünschen uns den Ridgeback möglichst mittelgross, elegant und harmonisch im Gebäude mit fließenden Bewegungen, muskulös, wendig und ausdauernd, keinesfalls schwer oder massig.

Gesundheit und Wesen stehen für uns bewusst vor einer reinen Zucht auf Schönheit!

An dieser Stelle sei gesagt, dass wir uns natürlich über Ausstellungserfolge unserer Hunde und der Nachzucht freuen, aber das keineswegs im Vordergrund unserer Zucht steht. Wir stellen auch hohe, aber nicht unüberwindbare Ansprüche an unsere Welpeninteressenten. Unsere Welpen müssen in ihrem neuen Zuhause ein vollwertiges Familienmitglied darstellen und ihren Veranlagungen entsprechend gefördert werden.